Ford – eine traditionelle Automarke

Die Ford Motor Company ist einer der größten Automobilhersteller der Welt. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im US-amerikanischen Dearborn. Ursprünglich wurde das Unternehmen von Henry Ford im Jahr 1903 gegründet und firmierte damals in Detroit.

Die Geschichte

Bereits im Jahr 1899 gründete Henry Ford in Detroit die Detroit Automobile Company, die zuerst nicht sehr erfolgreich war und schließlich reorganisiert und von einem anderen Hersteller übernommen wurde. Erst 1903 rief Henry Ford die Ford Motor Company ins Leben. Dieses Unternehmen florierte anfangs kaum, und es wurden nur wenige Automobile gefertigt. Im Jahr 1908 brachte Ford mit dem Modell Ford T oder „Tin Lizzy“ das erste kommerziell erfolgreiche Auto auf den Markt. Bekannt wurde Ford vor allem durch die Einführung der Fließbandfertigung. Damit konnten mehr Automobile in kürzerer Zeit produziert werden. Bereits 1918 war fast jedes zweite Auto in den USA ein Ford T. Insgesamt verkaufte Ford bis zum Jahr 1927 rund 15 Millionen dieser Fahrzeuge.

Daneben produzierte Ford auch Traktoren. Schon im Jahr 1917 rollten die ersten Fordson-Traktoren vom Band, die ab dem Jahr 1964 unter dem Namen Ford hergestellt wurden. Ende der 1960er Jahre drängte der mittlerweile zum Konzern angewachsene Automobilhersteller auch auf den europäischen Markt. Dort verkaufte er insbesondere Nutzfahrzeuge. Die Produktion der Lastwagen wurde allerdings Ende der 1980er Jahre endgültig eingestellt. In dieser Zeit erfolgten auch einige Übernahmen von anderen Firmen. So wurden Jaguar und Volvo vom Ford-Konzern einverleibt.

Nach der Jahrtausendwende schlitterte der Konzern in eine ernsthafte wirtschaftliche Krise. Teure Benzinautos waren kaum noch zu verkaufen und so beschloss man, sich auf die Produktion von sparsamen Modellen zu konzentrieren. Im Jahr 2013 produzierte Ford mit dem Modell Ford Focus den 350-millionsten Wagen.

Damit zählt Ford neben Volkswagen zu den erfolgreichsten und gleichzeitig größten Automobilherstellern der Welt. Ford-Modelle sind auch im klassischen Bereich noch immer sehr beliebt und ältere Modelle sind begehrte Sammlerstücke.